Weihnachtsmarkt Rottweil 2021

Weihnachtsmarkt Rottweil 2021 wird stattfinden

02. bis 12. Dezember 2021

Stadt Rottweil und Gewerbe- und Handelsverein beginnen mit den Vorbereitungen

ROTTWEIL – Lange war unklar, ob Weihnachtsmärkte in diesem Jahr wieder stattfinden können. Nachdem das Gesundheitsministerium des Landes Baden-Württemberg unter Auflagen grünes Licht gegeben hat, wird es 2021 wieder einen Weihnachtsmarkt in Rottweil geben.

„Der beliebte Markt mit seinen weihnachtlich geschmückten Hütten, der angebotenen Handwerkskunst und den kulinarischen Leckereien wurde im letzten Jahr von vielen Menschen schmerzlich vermisst. Wir sind daher sehr froh, dass es dieses Jahr wieder einen Markt geben kann“, so Oberbürgermeister Ralf Broß. Und Bürgermeister Dr. Christian Ruf erklärt: „Unser Weihnachtsmarkt zaubert jedes Jahr aufs Neue eine vorweihnachtliche Stimmung in unsere Innenstadt. Auch wenn wir 2020 mit der Aktion ,Weihnachten in Rottweil‘ viel zur Atmosphäre der Fußgängerzone beitragen konnten, war diese natürlich nicht mit dem Flair des Weihnachtsmarkts zu vergleichen.“

Auch Simone Strasser vom Stadtmarketing freut sich, dass es in diesem Jahr wieder einen Markt geben wird. „Wir sind sehr froh, dass wir nun endlich damit beginnen können, den Weihnachtsmarkt zu planen. Auch wenn wir einige Bedingungen beachten müssen, wird es dennoch eine Bereicherung für die Innenstadt und die Rottweilerinnen und Rottweiler sein.“ Auch Detlev Maier, erster Vorsitzender des Gewerbe- und Handelsvereins äußert sich erfreut über die Regelungen des Gesundheitsministeriums: „Das ist ein wichtiges Signal für unsere Einzelhändler. Solche Veranstaltungen sind für die Belebung der Innenstadt unheimlich wichtig. Wir hoffen natürlich sehr, dass viele Menschen den Markbesuch dann auch wieder damit verbinden, ihre Weihnachtsgeschenke im örtlichen Handel zu erwerben.“

Gemeinsam mit der Stadt Rottweil hat der Gewerbe- und Handelsverein bereits im Vorfeld an einem Hygienekonzept gearbeitet, dieses wird nun an die neuen Rahmenbedingungen angepasst. Marktorganisator Josef Oberle plant eine Entzerrung des Marktes, um so Menschengedränge nach Möglichkeit zu vermeiden. Viele Standbetreiber der letzten Jahre haben ihr erneutes Interesse zur Teilnahme bereits bekundet. Die Anzahl der Hütten wird jedoch insgesamt etwas verringert, um größere Abstände zu gewährleisten. Außerdem wird der Markt auf die Hochbrücktorstraße ausgedehnt. Aus Hygienegründen wird auf täglich wechselnde Hüttenbetreiber verzichtet, die Vermietung soll hauptsächlich über den gesamten Zeitraum erfolgen.

Eine Einschränkung beim Sortiment wird seitens des Landes derzeit nicht vorgegeben, daher planen Stadt und GHV momentan auch mit Essens- und Getränkeständen. Diese unterliegen einer 3G- beziehungsweise 2G-Regelung, je nach Pandemielage. Zudem ist es auch denkbar, dass diese Hütten abgegrenzt zu den Handwerkshütten stehen müssen. Die Organisatoren haben aber hierfür bereits mit dem Ordnungsamt und der Feuerwehr eine geeignete Lösung gefunden, wie in dem Bereich der Oberen Hauptstraße die Corona-Regeln  eingehalten werden können, ohne auf den beliebten Marinepunsch und die „Rote Wurst“ in diesem Jahr verzichten zu müssen.

Aus Platzgründen wird es 2021 keine Weihnachtsbühne geben. Auch die musikalische Unterhaltung wird in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden können, bedauern die Veranstalter. Stattdessen ist aber ein unterhaltsames, dezentrales Rahmenprogramm in der Stadt geplant.

Die Durchführung des Marktes sowie des zugehörigen Rahmenprogramms bleibt abhängig von der pandemiebedingten Situation und der zum Veranstaltungszeitraum geltenden Corona-Richtlinien. Kurzfristige Änderungen können daher nicht ausgeschlossen werden. Um dabei flexibel auf sich ändernde Bestimmungen reagieren zu können, können Details zum Programm aktuell noch nicht bekannt gegeben werden.

INFO: Weitere Infos und Details zum Programm werden sobald als möglich hier veröffentlicht.